Home About BCCN Press Releases 10.02.2016
Personal tools

Press release of

10.02.2016


Komplex - intelligent - vernetzt

Grundlagenforschung des Gehirns in der Anwendung

Göttinger Bernstein Center for Computational Neuroscience feiert 10-jähriges Bestehen mit Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajić

Am Mittwoch, den 10. Februar 2016 spricht die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur Dr. Gabriele Heinen-Kljajić im Rahmen des Festaktes zum 10-jährigen Bestehen des Bernstein Center for Computational Neuroscience (BCCN) Göttingen. Anlässlich des Jubiläums sagt Heinen-Kljajić: „Das BCCN ist eine wichtige Säule für den Wissenschaftsstandort Niedersachsen. Es hat sich in den vergangenen Jahren erfolgreich zu einem führenden Zentrum für die Dynamik biologischer Netzwerke in Deutschland entwickelt.“

Bei einem Presserundgang vor dem Festakt (16:30 Uhr) erfährt die Ministerin mehr über die innovative Grundlagenforschung des Zentrums und die daraus hervorgegangenen medizinischen und technologischen Entwicklungen. Neben einem Patienten mit einer prothetischen Hand wird sie unter anderem auch Amos kennenlernen, einen sechsbeinigen Laufroboter, der durch eine autonome Kontrolle in der Lage ist, Hindernisse zu überwinden. Am Göttinger Bernstein Zentrum gehen Wissenschaftler verschiedener Disziplinen seit über 10 Jahren gemeinsam der Frage nach, wie das Gehirn funktioniert. Computational Neuroscience – computergestützte Neurowissenschaften - ist ein junges Forschungsgebiet, das durch mathematische Modelle und Computersimulationen  im Zusammenspiel mit biomedizinischen Experimenten die Dynamik und Anpassungsfähigkeit des Nervensystems  zu entschlüsseln versucht. Im Göttinger Bernstein Zentrum, das international eine Führungsrolle in diesem Forschungsbereich einnimmt, kooperieren die Göttinger Max-Planck-Institute für Dynamik und Selbstorganisation, experimentelle Medizin und für biophysikalische Chemie, die Fakultäten Physik, Biologie, Medizin und Mathematik der Universität Göttingen, das Deutsche Primatenzentrum sowie das Medizintechnikunternehmen Otto Bock HealthCare GmbH.


Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung des MPI-DS (in Deutsch).