Home About BCCN Press Releases 05.12.2014
Personal tools

Press release of

05.12.2014


Ministerpräsident Stephan Weil besucht Göttinger Bernstein Center for Computational Neuroscience

Am Montag, den 8. Dezember 2014 besucht der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil das Bernstein Center for Computational Neuroscience Göttingen. Durch die Präsentation einer intelligenten Prothese und eines autonomen Roboters, erfährt Niedersachsens Regierungschef bei seinem Besuch mehr über die innovative Grundlagenforschung des Zentrums und ihre Anwendung. Neben einem Patienten mit einer prothetischen Hand wird Ministerpräsident Weil auch Amos kennenlernen, einen sechsbeinigen Roboter, der durch eine autonome Kontrolle in der Lage ist, Hindernisse zu überwinden.

Wie funktioniert das Gehirn? Dieser Frage gehen Wissenschaftler am Bernstein Center for Computational Neuroscience Göttingen seit zehn Jahren nach. Computational Neuroscience - zu Deutsch computergestützte Neurowissenschaften - ist ein junges Forschungsgebiet, das durch mathematische und theoretische Methoden im Zusammenspiel mit Experimenten die Funktion des Gehirns zu entschlüsseln versucht. Das Göttinger Bernstein Zentrum, das international eine Führungsrolle einnimmt, wird vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation und der Universität Göttingen getragen. Als weitere Projektpartner sind die Göttinger Max-Planck-Institute für Experimentelle Medizin und für biophysikalische Chemie, das Deutsche Primatenzentrum sowie das Medizintechnikunternehmen Otto Bock HealthCare in Duderstadt beteiligt.